Home
Wir über uns
Lehrer
Klassen
Schulordnung
Konzept
A-Z
Termine
13plus
News/Aktionen
Schüler
Förderverein
Schulpflegschaft
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


 Änderungen sind rot markiert

GGS Winterscheid von A bis Z

Informationsschrift der Gemeinschaftsgrundschule Winterscheid
Pastoratstr.2
53809 Ruppichteroth / Winterscheid
Telefon: 02247 / 2434
Fax: 02247 / 759312
E-Mail-Adresse: sekretariat@ggs-winterscheid.de
Homepage: www.ggs-winterscheid.de

Anfangszeiten

Der Unterricht ist auf folgende Zeiten aufgeteilt:

1. Std. 7.45 - 8.30 Uhr, 2. Std. 8.30 - 9.15 Uhr
Pause von 9.15 - 9.35 Uhr
3. Std. 9.35 - 10.20 Uhr, 4. Std. 10.20 - 11.05 Uhr
Pause von 11.05 - 11.25 Uhr
5. Std. 11.25 - 12.10 Uhr, 6. Std. 12.10 - 12.55 Uhr

Betreuung 

Unsere Schule bietet zwei Betreuungsmodelle an.

Eine kostenpflichtige Betreuung von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 Uhr bis 13.30 Uhr an. In dieser Zeit können die Kinder spielen und basteln, oder auch ihre Hausaufgaben machen. Zu bestimmten Zeiten wird eine sportliche Förderung in kleinen Gruppen angeboten.

Das ebenfalls kostenpflichtige Modell "13plus" schließt sich an die Betreuung 8-13 Uhr an. Es betrifft die Tage Montag bis Donnerstag und umfasst die Zeit von 13 Uhr bis 16 Uhr. Mehr darüber finden Sie hier.

Das Betreuungsteam setzt sich zusammen aus:
Gisela Gantenbrinker, Sylvia Müller, Rosa Plödt und Anja Müller.
Informationen und Anmeldeformulare erhalten Sie beim Betreuungsteam,Sekretariat oder hier.

Beurlaubung

Kinder können nur aus wichtigen Gründen vom Schulbesuch beurlaubt werden. Bitte stellen Sie den Antrag rechtzeitig und schriftlich
- bis zu 2 Tagen beim Klassenlehrer
- bis zu 2 Wochen bei der Schulleitung
- bis zu 2 Monaten bei der Schulaufsichtsbehörde

Schüler dürfen im Normalfall nicht im Vorfeld oder im Anschluss an Ferientage beurlaubt werden. Beim unentschuldigten Fernbleiben an solchen Tagen muss dem Schulamt Meldung gemacht werden. Dieses entscheidet über Strafanzeige / Geldstrafe.

Bücherei

Unsere Schulkinder besuchen regelmäßig die kath. Bücherei im Pfarrheim. Die Kinder der ersten und zweiten Klassen gehen im Klassenverband am Dienstag im 14-tägigen Wechsel zusammen mit der Lehrerin. Die Kinder der dritten und vierten Klassen dürfen in der Pause am Dienstag selbstständig zur Ausleihe in die Bücherei gehen.

Bus

Ein großer Teil unserer Schüler wird mit dem Bus befördert. Die Fahrpläne werden den Eltern am Informationsabend ausgehändigt oder sind im Sekretariat erhältlich. Bitte weisen Sie ihre Kinder auf korrektes Verhalten während der Busfahrt hin.

Elternsprechtage

Im Schuljahr finden 2 Elternsprechtage statt. Die Termine liegen am Nachmittag und teilweise auch am Vormittag. Sie werden Ihnen rechtzeitig schriftlich mitgeteilt.

Entschuldigungen

Bei Krankheit Ihres Kindes informieren Sie die Schule telefonisch vor Schulbeginn, Tel. 02247/2434. In begründeten Einzelfällen kann ein Attest verlangt werden. Ansteckende Krankheiten sind meldepflichtig.

Förderverein

Der Förderverein besteht seit 1988. Er hat sich zum Ziel gesetzt, die schulische Arbeit zu unterstützen. Dies geschieht auf vielfältige Weise. Der Förderverein übernimmt die Verwaltung der Schulkindbetreuung , er fördert durch finanzielle Mittel Schulveranstaltungen, Lernmittelbeschaffung und Schulausstattung und unterstützt bedürftige Kinder bei Klassenfahrten.
Mit einem Jahresmindestbeitrag von 12,- € unterstützen Sie die Arbeit dieses Vereins zum Wohle Ihrer Kinder.

Fundsachen

Sollte Ihr Kind seine Jacke, Mütze oder Ähnliches in der Schule verloren haben, schauen Sie an den Garderoben nach oder fragen beim Hausmeister. Zu den Elternsprechtagen werden alle Fundsachen aufgelegt. Einmal im Jahr geben wir nicht abgeholte Kleidungsstücke an das Rote Kreuz.

Getränke

In den meisten Klassen besorgen Eltern abwechselnd Mineralwasserkästen. Wenn Sie Ihrem Kind ein eigenes Getränk mitgeben wollen, vermeiden Sie aus Umweltschutzgründen bitte Getränkepäckchen. Füllen Sie das Getränk bitte in eine bruchsichere, dichte Flasche.

Hausmeister

Unser Hausmeister ist Herr Helmut Horbach.

Informationen

Schauen Sie bitte täglich in den gelben Postordner Ihres Kindes. Er enthält wichtige Mitteilungen an die Eltern.

Jahreskreis (Feste und Feiern)

Höhepunkt jedes Erstklässlers ist der erste Schultag.
Am zweiten Tag jeden Schuljahres findet die Einschulungsfeier statt. Nach einem ökumenischen Gottesdienst begrüßen die Mitschüler die Erstklässler mit Liedern, Spielen oder Tänzen. Während der ersten Unterrichtsstunde können sich Eltern und Gäste in unserer Cafeteria stärken.
Im November versammeln sich alle Schüler mit ihren Eltern und Lehrern auf dem Schulhof und gehen im Martinszug mit. Er endet nach dem Zug durch das Dorf am großen Martinsfeuer. Zum Ausklang des Festzuges treffen sich alle Teilnehmer wieder an der Schule.
Während der Adventszeit findet jeweils Montags eine kleine Adventsfeier mit der ganzen Schule statt.
Weiberfastnacht kommen Kinder und Lehrer kostümiert zur Schule. Wir feiern den Beginn der tollen Tage in Klassenzimmer und Aula und begrüßen das Winterscheider Prinzenpaar.
Im zweijährigen Wechsel werden im Frühjahr/ Sommer Spiel- /Sportfeste und Projektwochen durchgeführt.

Kollegium

Klassenfahrten

Gemeinsame Ausflüge und Klassenfahrten fördern das soziale Miteinander. Zu vielen Themen des Sachunterrichts suchen wir außerschulische Lernorte auf.
In den Klassen 3 oder 4 findet meist eine mehrtägige Klassenfahrt statt.

Lehrmittel

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind die zur Verfügung gestellten Schulbücher pfleglich behandelt und versehen Sie die Bücher mit einem Schutzumschlag. Bei Beschädigung oder Verlust muss der Schaden ersetzt werden.

Materialliste für Erstklässler

Mitwirkung der Eltern

Grundlage hierfür ist das Schulmitwirkungsgesetz. Elternmitwirkung ist wichtig und unverzichtbar. Zu diesem Zweck wird in jeder Klasse ein Klassenpflegschaftsvorsitzender und sein Stellvertreter gewählt. Sie vertreten die Interessen der Eltern gegenüber den Lehrern und der Schulleitung. Diese gewählten Vertreter aller Klassen bilden die Schulpflegschaft. Sie vertritt die klassenübergreifenden Interessen der Eltern. Wichtige Bildungs- und Erziehungsfragen werden unter anderem auf der Schulkonferenz besprochen und entschieden. Diese Schulkonferenz setzt sich zusammen aus drei gewählten Elternvertretern und 3 Lehrern. Der Schulleiter hat den Vorsitz.

Notfall

Bitte füllen Sie ein von Ihrem Klassenlehrer ausgeteiltes Notfallformular aus.

Paten

Die Schüler des 4. Schuljahres übernehmen jedes Jahr die Aufgabe des Paten für einen künftigen Erstklässler. Der Pate/ die Patin hilft beim Eingewöhnen in die neue Schulumgebung.

Pausen

In den ersten beiden Klassen haben die Kinder meist Zeit, im Klassenraum zu frühstücken. Findet die Pause draußen statt, so dürfen sich die Kinder mit dem Pausenausweis im Bushäuschen Spiele ausleihen. Der Ausweis wird als Pfand hinterlegt. Die Ausleihe wird von Viertklässlern betreut.
Während der Regenpausen dürfen die Kinder in ihrem Klassenraum bleiben. Sie können Spiele spielen, lesen oder malen. Es sind nur ruhige Aktivitäten erlaubt. 

Das Mitbringen von Spielsachen / Sammelkarten etc. ist nur am Mittwoch erlaubt.

Schulgottesdienst

Alle 2 Wochen findet für die katholischen Schüler der 3. und 4. Klassen ein Schulgottesdienst in der Kirche statt. Die evangelischen Schüler haben in dieser Zeit eine Kontaktstunde mit Vertretern der evangelischen Kirchengemeinde.

Schulordnung

Die Schulordnung sollten Eltern mit ihren Kindern besprechen und ihre Einhaltung anmahnen.

Schulpflegschaft 

Sekretariat

Das Büro ist Montag und Donnerstag von 9.00 - 12.00 Uhr besetzt.

Semesterpraktikum

Hierfür ist Frau Hans Ansprechpartner

Terminplanung

Zu Beginn eines neuen Schuljahres erhalten Sie von der Schule einen Terminplan. Er informiert Sie über alle wichtigen Termine, bewegliche Ferientage etc. Bitte heben Sie diesen Terminplan gut auf!!

Turnhalle

Die Turnhalle darf nur mit festen Turnschuhen betreten werden, die helle Sohlen haben. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind keinen Schmuck im Sportunterricht trägt.

Zeugnisse

Kinder der ersten und zweiten Klasse erhalten am Ende des Schuljahres ein Zeugnis in Berichtform. In der dritten und vierten Klasse gibt es halbjährlich ein Zeugnis. Im dritten Schuljahr werden die Noten durch Texte ergänzt. Zum Notenzeugnis des 1. Halbjahres Klasse 4 erhalten die Schüler eine begründete Empfehlung zur weiterführenden Schule. 



GGS Winterscheid | sekretariat@ggs-winterscheid.de / 02247-2434