Home
Wir über uns
Lehrer
Klassen
Schulordnung
Konzept
A-Z
Termine
13plus
News/Aktionen
Schüler
Förderverein
Schulpflegschaft
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


Konzept

 

Das Konzept der GGS Winterscheid basiert auf folgenden vier Punkten:

    • Stärken und anregen
    • Partizipieren und bewahren
    • Kommunizieren und kooperieren
    • Fördern und fordern

Stärken und anregen

Auch über den unterrichtlichen Rahmen hinaus will unsere Schule in den Kindern Neugier, Wissensdurst und Lernfreude wecken.
Die von Eltern angebotenen Arbeitsgemeinschaften für die Klassen 3 und 4 bieten Gelegenheit zu spannenden Aktivitäten, wie z. B. Kochen, Werken, textile Gestaltung usw. Eine AG-Staffel umfasst jeweils 5 Doppelstunden. Im Schuljahr finden mehrere Staffeln statt. Die Kinder nehmen freiwillig teil und können aus dem Themenangebot wählen .

Kulturelle Veranstaltungen, wie Theaterbesuche, Vorleseaktionen am jährlichen Tag des Buches sowie Museumsbesuche öffnen den Erfahrungsraum der Kinder. Zu vielen Themen des Sachunterrichts können die Kinder auch in die Praxis hineinschnuppern. Ausflüge zum Bauernhof, Wildwiese, Talsperre, Bäckerei, Feuerwehr, eine Nachtwächterführung in die Ritterzeit und das Erleben eines Schulunterrichts wie vor 100 Jahren machen die Theorie erlebbar und bringen jede Menge Spaß.
Viele Ergebnisse von Unterrichtsprojekten werden in Form einer kleinen Ausstellung in der Aula für alle anderen Kinder und Besucher öffentlich gemacht und regen damit zum Mitdenken und Nachdenken an.

Für die Stärkung der Persönlichkeit ist es wichtig, dass Kinder Spaß am aktiven und gesunden Leben gewinnen. Diese positive Haltung wollen wir unterstützen. In den Pausenzeiten lockt nicht nur der Schulhof mit seinen verschiedenen Spielgeräten, sondern auch eine Ausleihe diverser Spielgeräte, die von Viertklässlern organisiert wird.

An einem Tag in der Woche üben sich bei uns kleine Akrobaten im Einrad- und Waveboard-Fahren. In den Pausen stehen Aula und Trainer dafür bereit. Körperbeherrschung und Gleichgewichtssinn werden auf spielerische Weise geschult.

Der Gedanke, durch Sportangebote die Kinder zu stärken, steht auch hinter einem besonderen Angebot unseres Fördervereins. Von Klasse 2 bis Klasse 4 erhalten alle Kinder, deren Eltern Mitglied im Förderverein sind, das Angebot, an einer Sport-AG am Vormittag teilzunehmen. Sehr viele Kinder nehmen dieses Angebot mit Freuden wahr.

Seit 2008 arbeiten wir mit dem Gesundheitsförderprogramm Klasse 2000 und haben mittlerweile eine Zertifizierung als gesundheitsfördernde Schule. Klasse 2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung in Grundschulen. Es begleitet die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse. Ziel ist eine positive Einstellung zu Körper und Gesundheit, sowie eine gestärkte persönliche und soziale Kompetenz. "Starke Kinder" können sich Gewalt und Sucht entgegenstellen (www.klasse2000.de).

 

Partizipieren und bewahren

Schon seit mehr als 100 Jahren ist die Schule ein wichtiger Bestandteil des dörflichen Lebens in Winterscheid. Unsere Schüler sind aktive Mitglieder der dörflichen Gemeinschaft und erfahren so emotionale Verbundenheit und übernehmen soziale Verantwortung.

Beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule arbeiten beide Institutionen eng zusammen. Rechtzeitig vor der Einschulung laden wir die Kindergartenkinder und ihre Eltern zu einem Tag der offenen Tür ein. Hier kann der Unterricht aller Klassen besucht werden. Erste Erkundungen im Gebäude und in der Betreuungsmaßnahme beugen Fremdheit und Ängsten vor. Auch die Kirchen beider Konfessionen gehören zu unseren Kooperationspartnern. Schulgottesdienste und Kontaktstunden werden regelmäßig durchgeführt.

Zur Förderung dörflichen Brauchtums gehört der jährlich stattfindende Martinszug, Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche und dem Zug durch das Dorf endet der Zug am großen Martinsfeuer. Zum Ausklang treffen sich alle Teilnehmer wieder an der Schule.

Zur Brauchtumspflege gehört auch unser Karnevalsfest, die Unterstützung des Kinderprinzenpaares und die Zusammenarbeit mit dem Karnevalsverein.

In der Adventszeit begehen wir an jedem Montagmorgen eine kleine Feier mit allen Schülern in der Aula. Gerne besuchen wir auch eine Weihnachtsfeier unter der Regie des Heimatvereins Winterscheid und erfreuen dort mit einer kleinen Vorführung.

Einmal im Schuljahr werden meist Fußball- und Tennisschnupperkurse im Rahmen des Sportunterrichts von den örtlichen Sportvereinen angeboten , um die Kinder zu Engagement und Mitarbeit im Verein zu ermuntern.

Regelmäßig finden Schul- und Klassenfeste statt, die sich thematisch oft an Unterrichts- oder jahreszeitlichen Themen orientieren. Alle zwei Jahre laden wir Kinder und Erwachsene aus Winterscheid und den umliegenden Dörfern zu einem Tag der offenen Tür im Anschluss an eine Projektwoche ein.

All diese Aktionen und noch viel mehr aus unserem Schulleben sind auf der Homepage der Schule nachzulesen. Hier ist auch der Terminplan für das Schuljahr veröffentlicht.

Menschen, die sich unserer Schule verbunden fühlen, werden Mitglied im Förderverein, der schon seit mehr als 20 Jahren besteht. Er hat sich zum Ziel gesetzt, die schulische Arbeit auf vielfältige Weise zu unterstützen. Er übernimmt die Verwaltung der Schulkindbetreuung, fördert durch finanzielle Mittel Schulveranstaltungen, Lernmittelbeschaffung und Schulausstattung und unterstützt bedürftige Kinder bei Klassenfahrten. Schon mit 12 € Jahresbeitrag unterstützen Sie die Arbeit des Vereins zum Wohle der Kinder.


Kommunizieren und kooperieren

Für das Hereinwachsen in die Gesellschaft müssen die Kinder den Wert von Kommunikation und Kooperation kennen lernen und sich in verantwortungsvollem Handeln üben. Die monatliche Schulvollversammlung will ein Forum sein für dieses Lernen. Hier können Themen vorgestellt, Vorträge gehalten und die Allgemeinheit betreffende Probleme besprochen werden.
Innerhalb der Klassen werden Klassensprecher/innen gewählt. Sie gemeinsam bilden das Schulparlament der GGS Winterscheid.

Damit wichtige Informationen alle an der Schule beteiligten Personen erreichen, befindet sich direkt im Eingangsbereich eine Info-Wand.

Verantwortung für sich und andere zu übernehmen lernen die Schüler auch durch die Übernahme von Patenschaften für die neuen Erstklässler. Die Viertklässler führen sie in die Gepflogenheiten der Schule ein, und geben Rat und Hilfestellungen vor allem während der Pausen.
In den Pausen sind die Pausenengel aktiv. Erkennbar an ihren leuchtenden Westen trösten, helfen und vermitteln Kinder aus der dritten Klasse bei kleineren auftretenden Problemen.

Auch was die schulischen Leistungen der Kinder angeht, so legen wir großen Wert darauf, miteinander im Gespräch zu bleiben. Am Ende der ersten Klasse schreibt der Klassenlehrer neben dem herkömmlichen Zeugnis ein Kinderzeugnis, das in kindgemäßer Weise die Leistungen des Kindes kurz beschreibt. 2 x jährlich findet eine Schülersprechstunde statt. Hier können die Schüler eine Rückmeldung zu ihren Leistungen erhalten, oder aber auch eigene Probleme oder Anliegen vortragen.

Wir wünschen uns eine intensive Kommunikation und Kooperation mit den Eltern, nicht nur an den 2 x im Jahr statt findenden Klassenpflegschaftssitzungen, sondern auch beim informellen Elternstammtisch und anderen Gelegenheiten.

Meist in den Monaten November/Dezember und Mai/Juni werden die Elternsprechtage durchgeführt.


Fördern und fordern

Kinder sind Individualisten. Deshalb hat jedes Kind seine persönlichen Stärken und Schwächen sowie sein eignes Lerntempo. Unsere Aufgabe ist es, das Kind an seinem Stand abzuholen und seine Entwicklung zu unterstützen.
Diese Aspekte lassen sich zum Beispiel bei der Arbeit mit Werkstätten sehr gut umsetzen. Hier stehen neben dem inhaltlichen Lernzuwachs auch das Lernen von Selbständigkeit und Eigenverantwortung im Vordergrund. Die Kinder können sich entsprechend ihren individuellen Neigungen, Interessen und Fähigkeiten mit dem jeweiligen Thema auseinandersetzen; dadurch ist ein hohes Maß an Differenzierung möglich. Durch Phasen gemeinsamer Reflexion und ein Helfersystem (Werkstattmeister) kommen auch das soziale Miteinander und das gemeinsame Lernen in der Werkstattarbeit nicht zu kurz.

Im Lernbüro kann eine individuelle Förderung stattfinden.

Auch die Einbeziehung von Computerprogrammen und Internet gehört zum Schulalltag. In speziellen Programmen können die Kinder selbständig knobeln und tüfteln (Mathe-Pirat) oder Fragen zum Inhalt gelesener Bücher beantworten (Antolin). Dabei sammeln die Kinder Punkte und erhalten entsprechend Urkunden.

Jedes zweite Jahr findet eine Projektwoche statt. Dazu arbeiten alle Schüler der Schule jahrgangsübergreifend zum jeweiligen Thema (s. auch "partizipieren und bewahren" -> Tag der offenen Tür).

Um die Lesefreude zu unterstützen oder anzuregen, finden regelmäßige Besuche in der Winterscheider Bücherei statt. Hier können die Kinder kostenfrei Bücher, Kassetten und CDs ausleihen. Auch die Lesenacht dient dazu, die Leselust weiter zu fördern.

Zu vielen Themen des Sachunterrichts können die Kinder auch in die Praxis hineinschnuppern, so zum Beispiel in unserem eigenen kleinen Schulmuseum (s. auch "stärken und anregen" -> Ausflüge). Ziel ist es dabei, den Unterrichtsinhalt mit allen Sinnen zu erfassen, das Gelernte umzusetzen und zu erleben.

Auch Kindern mit besonderen Begabungen gehört unsere Aufmerksamkeit. Wir schicken jedes Jahr ein Kind zur Bildungsakademie für Hochbegabte der KSK Köln. Dort dürfen die Kinder sich eine Woche spielerisch wissenschaftlichen Themen widmen und diese anschließend präsentieren.

 

 



GGS Winterscheid | sekretariat@ggs-winterscheid.de / 02247-2434